Kontakt

Adresse:
Landeshauptstadt Hannover
Kommunales Kino
Sophienstr. 2
30159 Hannover

Kinokasse:
Kartenverkauf, Reservierungen, Infos
geöffnet Mo.-Fr. 12.00-18.00 Uhr und
1/2 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Tel:(0511) 168 45522
E-Mail:KokiKasse@Hannover-Stadt.de

Anfahrt:
Mit Bahn und Bus ins Kino:
Fahrplanauskunft

Mit dem Auto unterwegs:
Parken in der City


Technik:
Vorführung, Filmtransporte, Technik
Tel:(0511) 168 44633
E-Mail:KokiBetrieb@Hannover-Stadt.de

Kinobüro:
Kinobetrieb, Disposition, Öffentlichkeitsarbeit
Tel:(0511) 168 44732
Fax:(0511) 168 41488
E-Mail:Koki@Hannover-Stadt.de


Eintrittspreise:
6,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro
bei Sonderveranstaltungen geänderter Eintrittspreis

Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.

Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewähren wir freien Eintritt.


Sitzplan Kinosaal


Plan Künstlerhaus


 

 

Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens
01.04.2017, 15:00 Uhr
Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens
Anfang der sechziger Jahre begegnet der junge Jean Ziegler dem damals schon legendären Che Guevara bei einer internationalen Konferenz in Genf. Er ist begeistert und will mit ihm aufbrechen, um die Welt zu verändern. Doch Che Guevara überzeugt ihn, in Europa zu bleiben, um hier gegen den "Kopf des kapitalistischen Monsters" zu kämpfen. Seither kennt er als Schriftsteller, Professor, Abgeordneter im Schweizer Parlament und Mitarbeiter der UNO keine Ruhe, um in Büchern und Vorträgen die Macht der Manager des Finanzkapitals und deren Verantwortung für den Hunger in der Welt anzuprangern.Bis heute kämpft der inzwischen 82-jährige Ziegler für eine gerechtere Welt. Treu dem Versprechen, das er einst Che Guevara gegebenen hatte. 2015 ist er einer der Hauptredner bei der Münchner Großdem... .mehr
Die letzte Familie
01.04.2017, 17:00 Uhr
Die letzte Familie
mit Andrzej Seweryn, Dawid Ogrodnik, Aleksandra Konieczna, Warschau 1977. Tomek, der Sohn des berühmten Malers Zdzisław Beksiński, zieht von zu Hause aus, in eine benachbarte Wohnung. Er ist jedoch so sensibel und verhält sich so beunruhigend, dass seine Mutter sich weiterhin große Sorgen um ihn macht. Sein Vater versucht, sich ganz der Kunst zu widmen. Doch nach einem missglückten Selbstmordversuch Tomeks müssen die Eltern plötzlich nicht nur um ihren Sohn, sondern auch um die Kontrolle über ihr eigenes Leben kämpfen. Als Zdzisław einen Vertrag mit einem Kunsthändler in Frankreich unterschreibt und Tomek einen Job beim Radio bekommt, scheint sich alles zu bessern. Doch dem ist nicht so... Beim Filmfestival in Gdynia gewann der Film drei Goldene Löwen, den Publikumspreis und... .mehr
Alphabet
03.04.2017, 19:30 Uhr
Alphabet
98% aller Kinder kommen hochbegabt zur Welt. Nach der Schule sind es nur noch 2%. Erwin Wagenhofer begreift das Thema "Bildung" sehr viel umfassender und radikaler, als dies üblicherweise geschieht. Fast alle Bildungsdiskussionen sind darauf verkürzt, in einem von Konkurrenzdenken geprägten Umfeld jene Schulform zu propagieren, in der die Schüler die beste Performance erbringen. Wagenhofer hingegen begibt sich auf die Suche nach den Denkstrukturen, die dahinter stecken. Was wir lernen, prägt unseren Wissensvorrat, aber wie wir lernen, prägt unser Denken. pandorafilm.deUnser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem wird durch krisenhafte Entwicklungen zunehmend in Frage gestellt und eine Antwort ist nicht in Sicht. Die politischen und wirtschaftlich Mächtigen wurden zum Großteil an de... .mehr
Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens
06.04.2017, 16:00 Uhr
Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens
Anfang der sechziger Jahre begegnet der junge Jean Ziegler dem damals schon legendären Che Guevara bei einer internationalen Konferenz in Genf. Er ist begeistert und will mit ihm aufbrechen, um die Welt zu verändern. Doch Che Guevara überzeugt ihn, in Europa zu bleiben, um hier gegen den "Kopf des kapitalistischen Monsters" zu kämpfen. Seither kennt er als Schriftsteller, Professor, Abgeordneter im Schweizer Parlament und Mitarbeiter der UNO keine Ruhe, um in Büchern und Vorträgen die Macht der Manager des Finanzkapitals und deren Verantwortung für den Hunger in der Welt anzuprangern.Bis heute kämpft der inzwischen 82-jährige Ziegler für eine gerechtere Welt. Treu dem Versprechen, das er einst Che Guevara gegebenen hatte. 2015 ist er einer der Hauptredner bei der Münchner Großdem... .mehr
Neben den Gleisen
06.04.2017, 18:00 Uhr
Neben den Gleisen
Boizenburg ist eine kleine Elbestadt in Mecklenburg-Vorpommern. Mitten auf dem Bahnhofsvorplatz steht ein in die Jahre gekommener Kiosk, der von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet hat. Er dient aber auch als Stammkneipe für Schichtarbeiter aus den Schlachthöfen, Arbeitslose, Taxifahrer und Rentner. Ende 2015 kommen am Bahnhof Tausende Flüchtlinge an, die ins nahe gelegene Erstaufnahmelager wollen. Die Stammgäste, die normalerweise hier Bier trinken und Fußball schauen, fangen an, über Politik zu diskutieren und ihre eigene Situation zu reflektieren. Wir treffen auf einen besonderen Moment, wo sie uns Einblicke in ihren Lebensalltag gewähren und über ihre Frustrationen und Hoffnungen reden. neben-den-gleisen-film.de... .mehr
Ein deutsches Leben
08.04.2017, 18:00 Uhr
Ein deutsches Leben
Brunhilde Pomsel bezeichnet sich selbst als Randfigur. Dabei kam sie einem der größten Verbrecher der Geschichte so nah wie kaum jemand sonst: Von 1942 bis April 1945 arbeitete sie im Reichspropagandaministerium als persönliche Stenographin von Joseph Goebbels. Noch in den letzten Kriegstagen, nach Goebbels Suizid, tippte sie im Bunker Schriftsätze und wurde unmittelbare Zeugin des "Untergangs". In EIN DEUTSCHES LEBEN spricht sie erstmals umfassend über ihre persönlichen Erfahrungen im engsten Zirkel um Hitlers größten Hetzer und Massenverführer, über ihre Zweifel, Ängste und ihr Schuldbewusstsein. Der Film ist zugleich ihr letztes Zeugnis: Im Januar 2017 verstarb Brunhilde Pomsel im Alter von 106 Jahren. Die im konzentrierten Schwarz-Weiß gehaltenen Interview-Passagen werden dur... .mehr
Die Hölle – Inferno
13.04.2017, 20:15 Uhr
Die Hölle – Inferno
mit Violetta Schurawlow, Tobias Moretti, Sammy Sheik, Friedrich von Thun, Robert Palfrader, Stefan Pohl, Verena Altenberger, Nursel Köse"Der schnellste und härteste österreichische Thriller aller Zeiten, mit großartigen Stunts und atemberaubender Spannung." (Stefan Ruzowitzky). Özge (Violetta Schurawlow) chauffiert mit ihrem Taxi Besoffene und andere Verhaltenskreative durch die Nacht. In ihrem Bauch hat sie mindestens so viel Wut wie Travis Bickle, der "Taxi Driver" aus dem gleichnamigen Scorsese-Film. "He du Arsch, das is ka Parkplatz!" schreit sie einem Halbstarken entgegen, dessen Auto eine Straße versperrt, kurz bevor ihr Knie auf sein Gesicht trifft. Eine harte Nacht, die noch härter wird, als Özge zufällig Zeugin eines Mordes im Nachbarhaus wird. ... .mehr
Mein Leben als Zucchini
15.04.2017, 16:00 Uhr
Mein Leben als Zucchini
Zucchini – so lautet der Spitzname eines kleinen, neunjährigen Jungen, der nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter mit einem neuen Leben konfrontiert wird. Der fürsorgliche Polizist Raymond bringt ihn ins Heim zu Madame Papineau, wo er fortan mit anderen Kindern aufwächst und seinen Platz in der Gesellschaft sucht. Das Zusammenleben ist nicht immer einfach, denn auch der freche Simon, die besorgte Béatrice, die schüchterne Alice, der etwas zerzauste Jujube und der verträumte Ahmed haben bereits viel erlebt. Aber sie raufen sich zusammen und geben einander Halt auf dem Weg, ihr Leben in ruhigere Bahnen zu lenken. Eines Tages stößt die mutige Camille zu ihnen, und Zucchini ist zum ersten Mal im Leben ein bisschen verliebt: Camille ist einfach wunderbar! Doch ihre Tante ist auf das Pflegegeld ... .mehr
The Eyes of my Mother
15.04.2017, 22:30 Uhr
The Eyes of my Mother
Gemeinsam mit ihrer Mutter (Diana Agostini), einer ehemaligen Chirurgin, lebt Francisca (Olivia Bond) als kleines Kind in einem Landhaus. Dort bringt ihre Mutter ihr alles über die Anatomie des Menschen bei und gibt ihr eine wichtige Botschaft mit auf den Weg: Fürchte dich nicht vor dem Tod. Doch als sie eines Tages einen Fremden namens Charlie (Will Brill) ins Haus lassen, muss Francisca mit ansehen, wie er ihre Mutter brutal ermordet. Ihr Vater (Paul Nazak) erwischt den Täter zufällig – zu spät, um seine Frau noch zu retten, aber rechtzeitig, um Charlie zu verprügeln und wegzusperren. Mit der Zeit freundet sich Francisca mit dem Mörder an und lauscht, wie er von dem aufregenden Gefühl erzählt, zu töten. Francisca wird immer mehr davon besessen, bis sie als Erwachsene (jetzt: Kika Magalha... .mehr
40 Tage in der Wüste
20.04.2017, 18:00 Uhr
40 Tage in der Wüste
Jesus geht für 40 Tage in die Wüste, um fastend und betend nach Erleuchtung zu suchen. Dort wird er heimgesucht vom Teufel, der sein Vertrauen in Gott erschüttern will. Nach langen Wanderungen findet Jesus Aufnahme bei einer Familie. Der Vater ist dabei, für die Familie in der Wüste ein Haus zu bauen; allerdings trüben Spannungen zwischen Vater und Sohn das Zusammenleben, weil der Junge davon träumt, die Wildnis zu verlassen. Jesus will der Familie helfen, indem er bei der Arbeit anpackt, ihre Sorgen und Wünsche hört und zwischen Vater und Sohn zu vermitteln versucht. Der Teufel macht daraus eine Bewährungsprobe, in der es nicht nur um das Schicksal der Familie, sondern auch um Jesus Mission als Sohn Gottes geht.Regisseur und Drehbuchautor Rodrigo Garcia, Sohn des Literaturnobelpreisträger... .mehr
Stille Reserven
20.04.2017, 20:15 Uhr
Stille Reserven
mit Clemens Schick, Lena Lauzemis, Marion Mitterhammer, Marcus Signer, Jaschka Lämmert, Simon Schwarz, Stipe Erceg, Daniel Olbrychski, Dagmar KollerWien in der nahen Zukunft: Konzerne haben die Macht übernommen. Grenzen verlaufen durch die Stadt und durch die Gesellschaft: zwischen denen, die sich eine Todesversicherung leisten können, und der Mehrheit der anderen. Versicherungsagent Vincent Baumann wird selbst Opfer dieses Systems, das er eigentlich vertritt. Der faszinierenden Aktivistin Lisa Sokulowa auf der Spur, erscheint ihm Widerstand plötzlich als Möglichkeit. Aber die Grenzen sind nicht so eindeutig, wie er bisher angenommen hat... camino-film.com... .mehr
Stille Reserven
22.04.2017, 20:15 Uhr
Stille Reserven
mit Clemens Schick, Lena Lauzemis, Marion Mitterhammer, Marcus Signer, Jaschka Lämmert, Simon Schwarz, Stipe Erceg, Daniel Olbrychski, Dagmar KollerWien in der nahen Zukunft: Konzerne haben die Macht übernommen. Grenzen verlaufen durch die Stadt und durch die Gesellschaft: zwischen denen, die sich eine Todesversicherung leisten können, und der Mehrheit der anderen. Versicherungsagent Vincent Baumann wird selbst Opfer dieses Systems, das er eigentlich vertritt. Der faszinierenden Aktivistin Lisa Sokulowa auf der Spur, erscheint ihm Widerstand plötzlich als Möglichkeit. Aber die Grenzen sind nicht so eindeutig, wie er bisher angenommen hat... camino-film.com... .mehr
A War
26.04.2017, 19:30 Uhr
A War
Dänischer Oscaranwärter, der keinen kalt lässt, über die Frage, wie weit man im Krieg gegen den Terrorismus gehen darf. studiocanal.deKommandant Claus Pedersen und seine dänische Einheit sind fern der Heimat in der afghanischen Provinz stationiert. Als die Kompanie ins Kreuzfeuer der Taliban gerät, fordert Pedersen Luftverstärkung an, um das Leben seiner Männer zu retten. Doch zurück in der Heimat muss sich der dreifache Familienvater vor Gericht verantworten, weil bei dem Einsatz unschuldige Zivilisten getötet wurden. Ein zermürbender Prozess beginnt, der ihn auch immer mehr in ein moralisches Dilemma bringt. A WAR ist ein Film über den Krieg und seine Konsequenzen, ein bewegendes Drama über den ersten Auslandseinsatz des dänischen Militär und die Frage, wie weit man im Kampf gegen den Te... .mehr
Beat Beat Heart
27.04.2017, 18:00 Uhr
Beat Beat Heart
mit Lana Cooper, Saskia Vester, Till Wonka, Aleksandar Radenkovic, Christin NicholsEine verspielte Romantikerin wartet seit Monaten aktiv auf die Rückkehr ihrer großen Liebe – als plötzlich ihre frisch getrennte Mutter midlife-kriselnd bei ihr einzieht und sie im Zuge ihrer Selbstfindung mit neumodischen Liebeskonzepten und Lebensweisheiten konfrontiert. darlingberlin.deKerstin glaubt mit vollem Herzen an die große Liebe und wartet seit Monaten auf die Rückkehr ihres Exfreundes Thomas. Sie hat es sich in zuckerschönen Erinnerungen bequem gemacht, als plötzlich ihre Mutter Charlotte vor der Tür steht und in ihrer WG einziehen will. Denn Mama hat sich mit Mitte 50 aus Versehen von ihrem Partner getrennt und weiß jetzt nicht, wohin. Dass die beiden Frauen nicht unterschiedlicher mit ihrer Seh... .mehr
Unvollendete Partitur für ein mechanisches Klavier
27.05.2017, 18:00 Uhr
Unvollendete Partitur für ein mechanisches Klavier
mit Alexandr Kalyagin, Elena SolovejNikita Mikhalkows vielfach ausgezeichnetes Melodrama nach Werken Tschechows schildert in überschneidenden Erzählsträngen das Leben des russischen Adels zur Jahrhundertwende. Ohne jede Sentimentalität zeigt der Film in dramaturgischer Dichte und mit humorvollen Zwischentönen die ganze Nichtigkeit seiner „Filmhelden“. So erlebt Dorflehrer Platonow eine innere Krise, da ihm sein Leben völlig unnütz erscheint, worunter seine Frau Saschenka sehr leidet. An anderer Stelle philosophieren die Gäste auf dem Landgut der Generalwitwe Anna Petrowna realitätsfern über die Wonnen des Dorflebens. Dahingegen empfindet der Arzt Terletski regelrechte Abscheu vor seinen Patienten und bereut seine Berufswahl zutiefst . . .  Die exquisite Bildsprache dieses Sowjet-Film-Klass... .mehr