Perlen 2008 | Das Festival

Alle Infos gibt es auch im Perlen-Programmheft im PDF-Format (3,5 MB).

Internationale Gäste
Viele der ausgewählten Filme trumpfen mit internationalen Gästen und interessanten Events auf: Für den lesbischen Spielfilm "Drifting Flowers" haben sich die taiwanesische Botschaft und Regisseurin Zero Chou angekündigt. Zu einem der schwulen Highlights, der bösen wie vergnüglichen Krimikomödie "Boystown", lädt das spanische Konsulat nach dem Film zu einem leckeren Empfang mit Tapas und Wein ein.


Preisgekrönte Filme

Genussvoll geht es weiter: mit "Dream Boy", "Shelter" und "Burn the Bridges" stehen drei preisgekrönte schwule Coming-of-Age-Filme im Programm, das nicht nur mit attraktiven Darstellern garniert ist, sondern auch Tiefgang und Gefühl enthält. Zu den lesbischen Highlights gehören die Romanverfilmung "The world unseen" und die spritzige Komödie "Out at the wedding", die weltweit Preise eingeheimst hat. Einen weiteren Schwerpunkt des Festivals bilden ein Spielfilm und zwei Dokumentationen, die sich auf sehr unterschiedliche Weise mit dem Tabuthema Homosexualität und Islam befassen.


Service für Nicht-Muttersprachler

Viele der internationalen Filme sind mit deutschen Untertiteln versehen, so dass es keine Verständnisprobleme geben sollte. In Kooperation mit anderen schwul-lesbischen Filmfestivals in Deutschland hat das Perlen-Team sogar selbst Untertitel angefertigt.

Für Fans deutscher Filme stehen auch einige deutsche Produktionen im Programm: vom Nervenkitzel-Thriller "Kaltmiete" bis zum Berliner Milieufilm "Straight" und Kurzfilmfreunden kommen bei drei verschiedenen Vorstellungen mit internationalen schwulen und lesbischen Shorts auf ihre Kosten.

Publikumspreis und Party

Den Abschluss des Filmfestes markiert die Perlen-Party am Sonnabend, 25. Oktober, die dieses Jahr erstmalig in der Cumberland’schen Galerie stattfindet. Zuvor wird im Foyer des Künstlerhauses der Publikumspreis „Die Goldene Perle“ verliehen. Unter allen von den Zuschauern abgegebenen Stimmzetteln werden attraktive Preise verlost.


Wo gibt es Kinokarten?

Die Kinokarten kosten 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) und können ab sofort im Künstlerhaus oder unter Telefon 0511-168 455 22 reserviert werden. Weitere Infos sowie die kompletten Filmbeschreibungen gibt es auch im Programmheft, das an vielen Orten ausliegt, sowie als PDF-Download.

Das Programmheft 2008 als PDF-Datei

Perlen 2016 | Das Festival

Grußwort von Oberbürgermeister Stefan Schostok zum queeren Filmfest Perlen 2016

Das Perlen-Programm 2016

Die Goldene Perle - Der Publikumspreis 2016

Perlen 2015 | Das Festival

Grußwort von Oberbürgermeister Stefan Schostok zum schwul-lesbischen Filmfest Perlen 2015

Die Goldene Perle - Die Gewinner 2015

Die Goldene Perle - Der Publikumspreis 2015

Das Perlen-Programm 2015!

Perlen 2014 | Das Festival

Grußwort von Oberbürgermeister Stefan Schostok zum schwul-lesbischen Filmfest Perlen 2014

Das Perlen-Programm 2014!

Die Goldene Perle - Die Gewinner 2014

Die Goldene Perle - Der Publikumspreis 2014

Die Goldene Perle - Die Partner 2014

Das Team

Perlen 2013 | Das Festival

Das Perlen-Programm 2013!

Die Goldene Perle - Die Gewinner 2013

Die Goldene Perle - Der Perlen-Publikumspreis 2013

Perlen 2012 | Das Festival

Das Perlen-Programm 2012!

Die goldene Perle - Die Gewinner 2012

Die goldene Perle - Die Partner 2012

Hannovers einzigartiges Queer Film Festival PERLEN 2012 ...

Die Goldene Perle - Die Gewinner der vergangenen Jahre

Perlen 2011 | Das Festival

Perlen 2010 | Das Festival

Perlen 2009 | Das Festival

Perlen 2008 | Das Festival

Rückschau (2001-2006)