Die Fördermitgliedschaft

Eine besondere Bindung an das Kommunale Kino bedeutet für viele Stammgäste die Mitgliedschaft im Förderkreis.
So können Sie die nichtgewerbliche, kulturelle Filmarbeit sofort unterstützen und daran teilhaben:
Mit einem jährlichen Beitrag ab 60.- Euro werden Sie Fördermitglied! Dies beinhaltet die Zusendung der Monatsprogramme sowie Informationen über Sonderveranstaltungen. Einmal im Jahr werden Sie zu einer besonderen Veranstaltung eingeladen, bei der über die inhaltliche Arbeit und Programmkonzeption informiert wird.

Darüber hinaus stellen wir unseren Fördermitgliedern regelmäßig ausgewählte Filme vor, zu denen sie freien Eintritt haben.
Z.Z. können Sie also für nur 60 Euro jährlich mehr als 60 Filme sehen!


Die Mitgliedschaft gilt für ein Jahr und verlängert sich automatisch. Sie kann jederzeit gekündigt werden.

Den Mitgliedsantrag erhalten Sie hier:

Formular Fördermitglied Kommunales Kino

Historische PLO-Filme
01.10.2014, 18:00 Uhr
Historische PLO-Filme
Seit Ende der 1960er Jahre produzierten verschiedene Organisationen unter dem Dach der  PLO, der Palästinensischen Befreiungsorganisation Filme. Sie waren Teil des Befreiungskampfes, meist nur eine halbe Stunde lang und hatten aufklärenden Charakter. Gerichtet waren sie sowohl an das Ausland als auch die palästinensische Bevölkerung in anderen Exilländern. Es wurden bis zu sechs oder sieben Sprachfassungen gefertigt, zu denen Deutsch oft gehörte. Auch kollaborierte die internationalistische PLO mit fortschrittlichen Staaten, Organisationen und Individuen. Mit der DEFA, der staatlichen Produktionsgesellschaft der DDR hatte die Abteilung für Kultur und Information der PLO ein Produktionsabkommen und der ein oder andere Film, der im öffentlich-rechtlichen TV der BRD ausgestrahlt wurde, entsta... .mehr
Like Father, Like Son
09.10.2014, 15:30 Uhr
Like Father, Like Son
mit Masaharu Fukuyama, Machiko Ono, Lily Franky, Yoko MakiDie Eltern eines sechs Jahre alten Jungen erfahren, dass ihr Kind bei der Geburt im Krankenhaus vertauscht worden ist. Ihr ganzes Umfeld rät ihnen das Kind gegen das eigene auszutauschen. Die Eltern sind ratlos. Was ist für sie besser, was für die Kinder? Unsicher beginnen sie und das andere Paar mit dem Kinderrücktausch über ein Wochenende. Film Kino TextRyota und seine Frau Midori erfahren, dass ihr sechsjähriger Sohn Keita nicht ihr eigenes Kind ist, weil zwei Babys im Krankenhaus nach der Geburt vertauscht worden waren. Die Frage stellt sich, wollen sie und das andere betroffene Elternpaar den vermeintlichen Sohn gegen den wirklichen eintauschen? Nach sechs Jahren Kindheit?Wunderbar leicht kreist der Japaner Hirokazu Kore-eda um... .mehr
Ein Geschenk der Götter
09.10.2014, 20:15 Uhr
Ein Geschenk der Götter
mit Katharina Marie Schubert, Adam Bousdoukos, Paul FaßnachtAus heiterem Himmel verliert Schauspielerin Anna (Katharina Marie Schubert) ihre Anstellung an einem kleinen Stadttheater. Eben noch auf der Bühne findet sie sich nun in der Tristesse des örtlichen Jobcenters wieder. Auf Drängen ihrer theaterbegeisterten Sachbearbeiterin übernimmt sie die Leitung eines Schauspielkurses für acht Langzeitarbeitslose – "schwer Vermittelbare". Trotz gewaltiger Widerstände gegen die verpflichtende Bildungsmaßnahme formt sich aus den frustrierten Einzelkämpfern zunehmend eine eingeschworene Gruppe, mit der Anna "Antigone" inszeniert. Überraschend kommt in die privaten Dramen der Teilnehmer immer mehr Bewegung und auch Anna erlebt einen Neuanfang, mit dem sie so nicht gerechnet hat. &... .mehr
Die „bunten“ Siebziger – fünf Hannover-Filme 1969 - 1975
16.10.2014, 18:00 Uhr
Die „bunten“ Siebziger – fünf Hannover-Filme 1969 - 1975
Die gesellschaftlichen Umbrüche Ende der Sechziger/Anfang der Siebziger Jahre spiegeln sich auch in verschiedenen Hannover-Filmen: Protest, Kritik, Neues ausprobieren, Kunst und Farbe in die Stadt bringen. Vierzig Jahre nach der Aufstellung der hannoverschen Nanas wollen wir mit fünf Filmen auf eine Zeitreise gehen: Vom "Flohmarkt 1968/69" – eine Erstaufführung - , über "Rote-Punkt-Aktion, Hannover 1969", "Die Kunst geht auf die Straße" (1970) zu "Wochenende" (1974) und "Der Rote Faden" (1975).... .mehr
Pearls for Boys and Girls 2014
19.10.2014, 18:00 Uhr
Pearls for Boys and Girls 2014
Barry`s Bespoke BakeryDating Sucks: A Genderqueer MisadventureComing outDawnClickDikDarknessA Last FarewellThe 6 Lesbians You`ll Date Before You DieThe Language of Love... .mehr
Kein Zickenfox
19.10.2014, 20:00 Uhr
Kein Zickenfox
Das Frauenblasorchester Berlin: 66 Frauen, 21 Instrumente zwischen Tuba und Piccoloflöte. Die unterschiedlichsten Frauenbiografien, in einem Alter von 20 bis über 70 Jahren. Ihre Leben könnten unterschiedlicher nicht sein, Polizistin, Lebenskünstlerin, Nachkriegsgeneration, Postmoderne, lesbisch, hetero, Single, verheiratet, alles ist dabei, eins haben sie alle gemeinsam: die Liebe zur Musik. Sie spielen Klassik, Jazz, Pop.Der erste Langfilm von Dagmar Jäger und Kerstin Polte zeigt, wie Frauen etwas gemeinsam schaffen, sich unterstützen und dabei ganz sie selbst sein können, weil sich alle vorurteilsfrei begegnen. Jede trägt dazu bei, dass das Frauenblasorchester Berlin etwas Besonderes ist und alle ansteckt mit Spiel- und Lebensfreude.Bei der Weltpremiere auf dem renommierten Pink Apple F... .mehr
Der Kreis (2014)
20.10.2014, 18:00 Uhr
Der Kreis (2014)
Teddy Award, Berlinale 2014, Panorama Publikums-Preis, Berlinale 2014,  Publikumspreis, Boston LGBT Film Festival, Bester Spielfilm, Torino Gay and Lesbian Film Festival, Publikumspreis, 30. Schwule Filmwoche Freiburg.mit Babett Arens, Aaron Hitz, Martin HugAnfang der Vierziger Jahre gründet sich in der Schweiz rund um die Zeitschrift "Der Kreis" ein erstes wichtiges Netzwerk der schwulen Emanzipation. Als einzige Schwulenorganisation überlebte dieses Netzwerk die Herrschaft des Naziregimes und blühte in der Nachkriegszeit zu einem international beachteten Underground-Club auf, der einen verborgenen und sicheren Freiraum zum selbstbestimmten Anderssein bot. In dieser Zeit verliebt sich 1956 der schüchterne Lehrer Ernst Ostertag unsterblich in den Travestie-Star Röbi Rapp. Ernst w... .mehr
Kumu Hina
20.10.2014, 22:00 Uhr
Kumu Hina
Gewann den Jurypreis für den besten Dokumentarfilm beim Frameline Festival San Francisco 2014.mit Leo Anderson Akana, Ho´Onani Kamai, Hinaleimoana Wong-KaluKumu (hawai`ianisch für: Lehrer_in) Hina ist eine stolze, selbstbewusste Einwohnerin von Honolulu. Sie unterrichtet traditionelle Kultur in Schulen, ist engagiertes Mitglied in vielen Gemeinde- und Bürgerrechtseinrichtungen – und sie ist Mahu, eine zwischen den Geschlechtern stehende und nach alter Überlieferung hoch angesehene Person, die mit "transsexuelle Frau" nur unzureichend umschrieben ist.Hina bereitet eine Gruppe männlicher High-School-Schüler auf eine Hula-Darbietung zum Schulabschluss vor, jedoch nichts funktioniert richtig, bis Ho’onani sich der Gruppe anschließt und die Führungsrolle übernimmt, eine jüngere Schüle... .mehr
52 Tuesdays
21.10.2014, 20:00 Uhr
52 Tuesdays
Preis für die beste Regie (ausländischer Spielfilm) beim Sundance Film Festival 2014 und Gläserner Bär für den besten Spielfilm im Jugendfilmwettbewerb Generation 14plus bei der Berlinale 2014mit Tilda Cobham-Hervey, Del Herbert-Jane, Mario SpäteDie 16jährige Billie versteht die Welt nicht mehr. Ihre alleinerziehende Mutter Jane, mit der sie ein herzliches Verhältnis hat, bittet sie, für ein Jahr zu ihrem Vater Tom zu ziehen, weil sie Zeit für sich braucht: Jane hat festgestellt, dass ihr wahres Geschlecht nicht dem biologischen entspricht, und sie entschließt sich zur Geschlechtsangleichung.Billie ist gekränkt, versucht aber, Verständnis für Janes neuen Lebensweg zu entwickeln. Die beiden vereinbaren, sich jeden Dienstag für ein paar Stunden zu sehen und Zeit miteinander zu verbringen. Ei... .mehr
I Am Gay And Muslim
21.10.2014, 20:00 Uhr
I Am Gay And Muslim
mit Rayan RayanHomosexualität in der islamischen Welt und damit verbunden die Wahl des Sex- und Lebenspartners als Menschenrecht, das ist das zentrale Thema dieses Films. Der niederländische Dokumentarfilmer Chris Belloni begleitete ein Jahr lang sechs Marokkaner, die ihre sexuellen und religiösen Identitäten gleichermaßen ausleben möchten. Die Männer leben unterschiedlich offen schwul; Reaktionen ihres Umfeldes reichen von Ablehnung bis Akzeptanz. In seinem Film porträtiert er diese Männer in Marokko, die oft überraschend freizügig, wenn auch anonym über ihre Erfahrungen mit der Familie und den Freunden berichten – und wie sie damit klarkommen. Aber nicht alle verstecken sich hinter einem Doppelleben – es gibt auch solche, die es schaffen, ganz offen schwul zu sein.Im September 2012 wurde... .mehr
Anatomy of a Love Seen
21.10.2014, 22:00 Uhr
Anatomy of a Love Seen
mit Sharon Hinnendael, Jill Evyn, Constance BrennemanZoe und Mal sind Schauspielerinnen, die sich am Set kennengelernt haben und beim Spielen einer Bettszene ineinander verliebt haben. Ein paar Monate später jedoch kam die Trennung. Nun steht ein Nachdreh für ihren gemeinsamen Film an, ausgerechnet die Bettszene muss wiederholt werden. Während alle Beteiligten sowohl Professionalität als auch Mitgefühl zeigen wollen, wird schnell deutlich, dass dies unter diesen Umständen nicht so einfach ist. Alte Verletzungen brechen auf, unausgesprochene Dinge werden geklärt, am Filmset, wo alles begann, endet auch unwiderruflich alles.Für ihr Regiedebut hat Marina Rice Bader nicht nur das Drehbuch selbst geschrieben, sie ist zudem auch noch in der Nebenrolle der Regisseurin zu sehen. Die beiden Hauptda... .mehr
Long Time Love
22.10.2014, 20:00 Uhr
Long Time Love
Liebe auf den ersten Blick oder ein langsames Annähern? Hat sich das anfängliche Feuer in Alltagsroutine verwandelt oder flattern die Schmetterlinge noch im Bauch?Fünf Frauenpaare erzählen von den Freuden, Chancen und Herausforderungen ihrer langjährigen Partnerschaft. Auch in Zeiten des Speed Dating und der Beziehungsabbrüche per SMS gibt es sie noch: Liebe, die Jahre oder Jahrzehnte überdauert. Ein berührender Film, der mit minimalen Kameraeinstellungen auskommt und ganz von der Authentizität der portraitierten Frauen lebt.... .mehr
The Foxy Merkins
22.10.2014, 22:00 Uhr
The Foxy Merkins
mit Gian Maria Annovi, Frances Bodomo, Diane CieslaThe Foxy Merkins – die vielleicht skurrilste Komödie des Jahres: Margaret hat sich mangels Alternativen für den Job einer lesbischen Prostituierten entschieden. Den gängigen Vorstellungen entspricht sie – leicht übergewichtig, unbeholfen, das Asthma bricht in den ungünstigsten Situationen aus – dabei überhaupt nicht, und erfolgreich ist sie auch nicht. Dann trifft sie auf Jo, erfahren im Geschäft, aber hetero, die sie in die Raffinessen einführt, und gemeinsam erleben sie die absurdesten Geschichten mit ihren Kundinnen. Nebenbei entwickelt sich zwischen den beiden Frauen eine Freundschaft, in der sie nicht nur ihren Wohnort, die öffentliche Toilette, teilen, solange bis Jo ihrem Beruf und ihrem bisherigen Leben den Rücken kehrt.Regisseurin... .mehr
Praia Do Futuro
23.10.2014, 22:00 Uhr
Praia Do Futuro
mit Wagner Moura, Clemens Schick, Jesuíta BarbosaDas Wasser ist das Element des Rettungsschwimmers Donato (Wagner Moura) und das Meer sein Zuhause. Auf unerwartete Weise wird der titelgebende "Strand der Zukunft" seinem Leben eine neue Richtung geben. Als zwei Männer in eine gefährliche Strömung geraten, kann er den deutschen Touristen Konrad (Clemens Schick) retten, doch dessen besten Freund holt die See. Während man den Leichnam an der Küste sucht, kommen sich Konrad und sein Retter näher. Die starke körperliche Anziehung schlägt schnell in tiefere Gefühle um. Donato folgt Konrad nach Berlin und damit in eine Stadt, die nicht am Meer liegt, in der man sich jedoch neu erfinden kann. Jahre später wird Donato mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Voller Wut sucht sein Bruder eine... .mehr
Intersexion
24.10.2014, 14:00 Uhr
Intersexion
mit Mani MitchellDie erste Frage, die sich frischgebackene Eltern stellen: "Ist es ein Junge oder ein Mädchen?" Doch was, wenn die Mediziner_innen diese Frage nicht eindeutig beantworten können? Nach Schätzungen lässt sich jedes 2.000. neugeborene Kind nicht eindeutig einem Geschlecht zuordnen.Grant Lahood portraitiert in diesem sehr persönlichen Dokumentarfilm eine Reihe von intersexuellen Menschen aus den USA, Irland, Deutschland, Südafrika, Australien und Neuseeland und schildert ihre Erlebnisse während der Kindheit, Jugend, Beziehung und im zunehmenden Alter. Bei allen Unterschieden in Persönlichkeit und Lebensgeschichte zeigen sich bemerkenswerte Parallelen in den Erfahrungen mit einer Umwelt, die auf strikte Einteilung in Mann und Frau besteht. Als geradezu tragische Fehlen... .mehr
Naked Rose
24.10.2014, 16:00 Uhr
Naked Rose
Der Dokumentarfilm "Naked Rose" ist eine kunstvolle und radikale Auseinandersetzung mit der Situation schwuler KZ-Häftlinge im Dritten Reich. Der Film ist maßgeblich inspiriert von der Lebensgeschichte von Pierre Seel, einem Elsässer, der mit 17 Jahren nach der Besetzung Frankreichs von den Nationalsozialisten im Sicherungslager Schirmeck-Vorbruck inhaftiert wurde und dort Unerträgliches erlebte. Nach seiner Entlassung wurde Pierre Seel von seiner Familie gedrängt, seine Homosexualität zu verleugnen und zu heiraten. Im Jahr 1982 ging Pierre Seel mit seiner Lebensgeschichte an die französische Öffentlichkeit und entwickelte sich zu einem Vorreiter des politischen Kampfs um die Anerkennung der wegen ihrer Homosexualität Deportierten.Regisseur Giovanni Coda gibt neben Pierre Seel au... .mehr
Pearls for Boys 2014
24.10.2014, 22:00 Uhr
Pearls for Boys 2014
Me Tube: August sings Carmen "Habanera"The Rookie And The RunnerI Love Hooligans SpoonersPixOff A CliffNomanslandCruise PatrolDas PhallometerWini + George... .mehr
Pierrot Lunaire
25.10.2014, 14:00 Uhr
Pierrot Lunaire
mit Susanne Sachße, Paulina Bachmann, Luizo VegaKomponist Arnold Schönberg schuf 1912 aus 21 Gedichten von Albert Giraud die atonale Komposition "Pierrot Lunaire" für Sprechstimme und Kammerensemble und setzte damit einen Meilenstein in der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts. Die Filmfassung von Bruce LaBruce geht zurück auf ein gemeinsames Bühnenprojekt mit Dirigent Premil Petrovic und Schauspielerin Susanne Sachsse, mit der LaBruce seine kongeniale Zusammenarbeit fortsetzt. Mit betörend schönen Schwarz-Weiß-Bildern erzählt "Pierrot Lunaire" zur Musik Schönbergs ein poetisches wie radikales Großstadtmärchen über Geschlechtsidentität und -fixiertheit. Inspiriert wurde Bruce LaBruce von einer wahren Geschichte oder vielleicht auch nur einer "Urban Legend" aus... .mehr
Xenia
25.10.2014, 15:30 Uhr
Xenia
mit Kostas Nikouli, Nikos Gelia, Yannis StankoglouDie äußerst quirlige Road-Comedy oder besser gesagt Dramödie des griechischen Regisseurs Panos Koutras feierte beim diesjährigen Cannes Filmfestival im Rahmen der Reihe "Un Certain Regard" ihre Weltpremiere und avancierte dort zum Publikumsliebling. Nach dem Studium in London und Paris startete Koutras sein Filmdebüt 1999 mit der Science Fiction Parodie Attack of the Giant Moussaka. Es folgten Alithini Zoi (2004) und Strella (2009), den wir auch bei den "Perlen" zeigten. In seinem nunmehr vierten Film erzählt er die Geschichte zweier albanisch-griechischer Brüder auf der Suche nach einem Platz in der griechischen Gesellschaft, in der sie sich nicht akzeptiert fühlen.Nach dem Tod ihrer albanischen Mutter reist der 16jähri... .mehr
Pearls for Girls 2014
25.10.2014, 18:00 Uhr
Pearls for Girls 2014
Between usPerrucheVecinasEine belgische GeschichteHymnen an die NachtAquaporko!... .mehr
Girltrash: All Night Long
25.10.2014, 20:00 Uhr
Girltrash: All Night Long
mit Lisa Rieffel, Erin Kelly, Michelle Lombardo"Girltrash: All Night Long" ist die verrückte Musical-Adaption der erfolgreichen Web-Serie, die neben zahlreichen bekannten Schauspielerinnen aus The L-Word oder South of Nowhere, ein paar eingängigen Songs auch noch jedes Thema anreißt, was man für einen schönen amüsanten Unterhaltungsfilm braucht. Da sind zum einen Daisy und Tyler, die endlich ihren Durchbruch als Rockband beim lokalen Bandwettbewerb haben wollen. Dazu stößt Daisys kleine Schwester, Typ blonde Musterschülerin, die aber diese Nacht ihrer heimlichen Angebeteten ihre Gefühle stehen will. Diese steht dafür aber auf Tyler. Dann funken auch noch Daisys Ex-Freundin, über die sie noch nicht hinweg ist, dazwischen sowie frisch aus dem Gefängnis entlassen Monique, die von Ty... .mehr
Eat With Me
25.10.2014, 22:00 Uhr
Eat With Me
mit Sharon Omi, Teddy Chen Culver, Nicole SullivanDas Finale des Festivals gehört dieses Jahr Eat With Me, einer romantischen Komödie mit nachdenklichen Untertönen, die in der asiatischen Community von Los Angeles angesiedelt ist.Emma (wunderbar: Sharon Omi) entschließt sich, aus ihrer lieblosen Ehe auszubrechen, und zieht kurz entschlossen zu ihrem Sohn Elliot (attraktiv: Teddy Chen Culver), einem Chefkoch, dessen erfolgloses chinesisches Restaurant kurz vor der Schließung steht. Mutter und Sohn sind sich über die Jahre fremd geworden, weil Emma mit Elliots Homosexualität nicht umgehen kann. Jetzt stehen beide vor einem Wendepunkt in ihrem Leben und brauchen einander mehr als je zuvor. Emmas Vorurteile und Elliots Angst vor Gefühlsäußerungen, die er von seinen Eltern adaptiert hat und zu ... .mehr
Panamericana – Das Leben an der längsten Straße der Welt
30.10.2014, 20:15 Uhr
Panamericana – Das Leben an der längsten Straße der Welt
Eine Straße - Zwei Kontinente - 12 Länder - 13.000 KilometerDie Panamericana ist eine Straße, die zwei Kontinente und zwölf Länder verbindet. Auf den 13.000 km der historischen Originalroute zwischen Laredo (Mexiko) und Buenos Aires (Argentinien), trifft man Menschen mit ihren Schicksalen, Bestimmungen, Lebensinhalten und Hoffnungen an. Wie eine Nadel bohrt sich die längste Strasse der Welt von Nord nach Süd.Der aufwühlende, kontrastreiche und informative Dokumentarfilm zeigt intime und ergreifende Momente - ganz authentisch, natürlich, nah und bewegend. Er nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise durch verschiedene Kulturen, wo die eigene Existenz oftmals nur von ein paar Cents abhängt.Der Film illustriert die Denkweise der lateinamerikanischen Bevölkerung, welche die ungeschminkte Realität... .mehr