Die Fördermitgliedschaft

Eine besondere Bindung an das Kommunale Kino bedeutet für viele Stammgäste die Mitgliedschaft im Förderkreis.
So können Sie die nichtgewerbliche, kulturelle Filmarbeit sofort unterstützen und daran teilhaben:
Mit einem jährlichen Beitrag ab 60.- Euro werden Sie Fördermitglied! Dies beinhaltet die Zusendung der Monatsprogramme sowie Informationen über Sonderveranstaltungen. Einmal im Jahr werden Sie zu einer besonderen Veranstaltung eingeladen, bei der über die inhaltliche Arbeit und Programmkonzeption informiert wird.

Darüber hinaus stellen wir unseren Fördermitgliedern regelmäßig ausgewählte Filme vor, zu denen sie freien Eintritt haben.
Z.Z. können Sie also für nur 60 Euro jährlich mehr als 60 Filme sehen!


Die Mitgliedschaft gilt für ein Jahr und verlängert sich automatisch. Sie kann jederzeit gekündigt werden.

Den Mitgliedsantrag erhalten Sie hier:

Formular Fördermitglied Kommunales Kino

Der Bauer und sein Prinz
04.03.2015, 18:00 Uhr
Der Bauer und sein Prinz
Der Film zeigt einen Prinzen, der die Vision hat, die Welt ökologisch zu ernähren und die geschundene Natur zu heilen. Dieses Ziel verfolgt er mit seinem charismatischen Farmmanager David Wilson bereits seit 30 Jahren. In poetisch beeindruckenden Bildern sehen wir die einmalige Zusammenarbeitder beiden, die beweist, dass ökologische Landwirtschaft funktioniert und welcher Nutzen und welche Heilkraft von ihr ausgehen. Bertram Verhaag beobachtete die beiden Visionäre mehr als fünf Jahre durch alle Jahreszeiten hindurch. Der Prinz of Wales fühlte sich dem ökologisch nachhaltigen Gedanken schon verbunden, als wir das Wort nachhaltig in diesem Zusammenhang noch nicht kannten. Schon vor mehr als 30 Jahren war ihm klar, dass man nur mit praktischen Beispielen überzeugen kann, wenn es darum geht... .mehr
Jung + Piano
06.03.2015, 16:00 Uhr
Jung + Piano
Oliver Gieth begleitet im Sommer 2013 die Finalisten des "TONALi Grand Prix" der Pianisten durch die Höhen und Tiefen im anspruchsvollen Wettbewerb um die Krone der besten Nachwuchspianisten. Sie gehen dabei an die Grenze ihre Möglichkeiten, manche auch darüber hinaus, immer in der Hoffnung, beim großen Finale dabei und unter den besten Drei zu sein. Auf dem Weg dahin gilt es, ungewohnte Herausforderungen zu meistern: immer und immer wieder üben, Solo-Konzerte in Schulen, Präsentation vor ehrwürdigen Meistern, Clinch mit Juroren, Hoffnung auf Mediatoren, Sorgen ums Outfit und Angst vorm Versagen ... Oliver Gieth ist immer dabei, diskret zwar, aber doch hautnah an seinen Protagonisten. Und er schaltet auch dann die Kamera nicht ab, wenn das eine oder andere Licht ausgeht. aries-im... .mehr
My Stuff
06.03.2015, 18:00 Uhr
My Stuff
mit  Petri Luukkainen, Helena Saarinen, Juho LuukkainenPetri ist Mitte 20 als seine Freundin ihn verlässt. Er tröstet sich, indem er seine Kreditkarte zum Glühen bringt. Er kauft und kauft und kauft. Glücklicher wird er dadurch nicht.Petri steckt tief in einer echten Existenzkrise, als er sich entscheidet, ein Selbst-Experiment zu starten: Er packt alles (wirklich alles!), was er hat in ein Self Storage-Lager und legt klare Regeln fest:1. Das Experiment dauert ein Jahr.2. Jeden Tag darf er einen Gegenstand aus dem Lager zurückholen.3. Neue Dinge kaufen, darf er in dieser Zeit nicht.Er setzt sein Leben zurück auf Anfang.Petris neues Leben beginnt nackt in einem leeren Apartment. Die Uhr tickt, er wartet auf Mitternacht, wenn er den ersten Gegenstand aus dem Lager holen darf. Und als Petri l... .mehr
Heute gehe ich allein nach Hause
06.03.2015, 20:15 Uhr
Heute gehe ich allein nach Hause
Berlinale Teddy-Award bester Film mit LGBT-ThematikFIPRESCI-Award für den Besten Spielfilm in der Panorama Sektionmit Ghilherme Lobo, Fabio Audi, Tess AmorimLeo ist von Geburt an blind, aber eigentlich ein ganz normaler Teenager. Er will keine Sonderbehandlung, sondern geküsst werden. Seine beste Freundin Giovana würde ja gerne, aber daran denkt Leo gar nicht. Dann kommt Gabriel in seine Klasse. Er begleitet Leo nach Hause, bringt ihm das Tanzen bei und beschreibt ihm die Mondfinsternis. Und nach einer Party gehörtauch Leo zu den Jungs, die schon mal geküsst wurden...Mit "Heute gehe ich allein nach Hause" hat Filmemacher Daniel Ribeiro seinen preisgekrönten Kurzfilm "Eu Nao Quero Voltar Sozinho" (dt. "Ich möchte nicht allein zurückgehen") auf Spielfilmlä... .mehr
Rheingold - Gesichter eines Flusses
08.03.2015, 11:00 Uhr
Rheingold - Gesichter eines Flusses
Sprecher: Ben BeckerDer Rhein ist das Zentrum der europäischen Seele, der größte und bedeutendste Strom des Kontinents. Über Jahrtausende hinweg formte er auf seinem Weg von den Hochalpen zur Nordsee einzigartige Kulturlandschaften, in denen Völker und Natur sich wechselseitig prägten. Auf seinem Weg vom Gotthardmassiv ans Meer verbindet er sechs Länder miteinander: Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Deutschland, Frankreich, Niederlande. Jahrhundertelang trennte der Rhein die Deutschen von Frankreich, seit fast 70 Jahren verbindet er diese beiden Länder. Aber auch Luxemburg, Belgien und Italien liegen in seinem Einflussbereich.Rheingold – Gesichter eines Flusses folgt dem Lauf des Flusses ausschließlich aus der Vogelperspektive und präsentiert ein faszinierendes Panorama aus der Mitte Eur... .mehr
Pepe Mujica - Der Präsident
12.03.2015, 17:30 Uhr
Pepe Mujica - Der Präsident
Pepe Mujica ist als "der ärmste Präsident der Welt" ein Begriff geworden. Der ehemalige Guerillero und Blumenzüchter gilt als eine der charismatischsten politischen Persönlichkeiten Lateinamerikas. Sein bescheidener Lebensstil und sein unkonventionelles Auftreten im politischen Protokoll machen ihn glaubhaft für Jung und Alt, in Uruguay und international  – nicht nur, weil er mit 10% seines Präsidentengehalts auskommt und den Rest an Projekte und NGOs spendet. Seine politischen Visionen erregen weltweites Aufsehen, sein charismatischer Pragmatismus ohne Verzicht auf die Utopie, das Beharren auf soziale Gerechtigkeit, zuletzt die spektakuläre Regulierung des Marihuanamarktes als Maßnahme gegen die Drogenkriminalität.Die Biographie Pepe Mujicas ist abenteuerlich: Gründungsmitglied ... .mehr
Willkommen auf Deutsch
12.03.2015, 19:30 Uhr
Willkommen auf Deutsch
"Willkommen auf Deutsch" zeigt, was passiert, wenn in der Nachbarschaft plötzlich Asylbewerber einziehen. Der Film wirft dabei die Frage auf, was einem nachhaltigen Wandel der Asyl- und Flüchtlingspolitik tatsächlich im Wege steht.Der Dokumentarfilm "Willkommen auf Deutsch" zeigt die Probleme, die durch die stetig wachsenden Flüchtlingszahlen entstehen und setzt bei den Menschen, ihren Sorgen und Vorurteilen in der bürgerlichen Mitte Westdeutschlands an: Im Landkreis Harburg, der sich zwischen der Lüneburger Heide und Hamburg erstreckt. 240.000 Einwohner, Backsteinhäuser, Weideland – hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Doch jetzt leben traumatisierte Flüchtlinge neben Dorfbewohnern, die sich angesichts der neuen Nachbarn um ihre Töchter und den Verkaufswert i... .mehr
Tristia – Eine Schwarzmeer-Odyssee
19.03.2015, 18:00 Uhr
Tristia – Eine Schwarzmeer-Odyssee
Einmal um das Schwarze Meer: Stanislaw Muchas Odyssee führt durch faszinierende Küstengebiete von sieben Ländern – dort, wo die Grenze zwischen Asien und Europa verläuft und Zivilisation und Barbarei ihren Ursprung haben. Romantische Steilklippen und malerischen Hafenstädte prallen auf kunterbunte Multikultur, postkommunistische Gespenster und megalomanen Olympia-Wahn. "Tristia" sammelt skurril-humorvolle Begegnungen rund um das unbekannteste und sagenumwogenste Meer Europas, denn lange Zeit war es - zumindest für Westeuropäer - quasi unzugänglich. Für Osteuropäer dagegen ist es ein ehemaliges Urlaubsland, das nostalgische Erinnerungen speist. Mit dem gewohnten humorvoll-spitzbübischen Blick macht sich der Filmemacher Stanislaw Mucha auf, um eine Region Europas zu entdecken... .mehr
Ida
21.03.2015, 17:00 Uhr
Ida
mit Agata Kulesza, Agata Trzebuchowska, Joanna Kulig, Dawid Ogrodnik, Adam SzyszkowskiPolen 1962. Die 18-jährige Novizin Anna (Agata Trzebuchowska) wuchs als Waise im Kloster abgeschottet von der Außenwelt auf. Nun bereitet sie sich auf ihr Gelübde vor. Doch bevor sie dieses ablegen darf, muss sie ihre letzte verbleibende Verwandte treffen: Sie fährt in die Stadt zu Wanda (Agata Kulesza), der Schwester ihrer Mutter. Das Aufeinandertreffen des naiven, religiösen Mädchens und der harschen, sozialistischen Tante setzt bei beiden Frauen eine Entwicklung in Gang.In eindrücklichen Schwarz-Weiß-Bildern, still und intensiv, erzählt der preisgekrönte Pawel Pawlikowski von zwei Frauen, denen das Vergessen nicht gelingt. IDA ist für den polnisch stämmigen Regisseur auch eine Beschäftigung mit den eig... .mehr
Flowers of Freedom
26.03.2015, 19:30 Uhr
Flowers of Freedom
Ein Film über Frauen und Freundschaft, über Zivilcourage und Zyanid.  Täglich donnern durch das kirgisische Dorf Barskoon riesige LKWs mit einer gefährlichen Fracht: Zyanid; eine hochgiftige Chemikalie, mit der in der nahe gelegenen Kumtor-Mine Gold abgebaut wird. Als 1998 ein mit Zyanid beladener LKW in den Fluss des Dorfes stürzt, erkranken Hunderte von Dorfbewohnern. Sieben Jahre später beginnen mutige Frauen ihren Kampf für die Rechte der Opfer. Sie gründen eine kleine Umweltorganisation und blockieren immer wieder die Zufahrt zur Mine. Von den anderen Frauen im Dorf werden die Umweltaktivistinnen für ihren Mut und ihre Unabhängigkeit bewundert: Erkingül, die wegen ihrer politischen Aktivität massiv unter Druck gesetzt wird, Sakisch, die als erste Frau im Dorf ein Auto fährt, und die a... .mehr
Rohschnitt Peter Brötzmann
27.03.2015, 20:15 Uhr
Rohschnitt Peter Brötzmann
Beobachtungen eines Menschen, der in Musik und Kunst immer seinen Weg geht, einen sehr eigenen Weg.Er ist über 50 Jahre "on the road", früher war er sehr umstritten, heute wird er als "Godfather of Freejazz" weltweit gefeiert. Auftritte u.a. in Hamburg, Berlin, Warschau, London, New York, San Francisco und Shenzhen, wo er mit Topmusikern des Landes musiziert, faszinierend, manchmal skurril.Peter Brötzmann, ein privat stiller, sehr nachdenklicher Künstler in seinem kleinen Garten, zuhause in Wuppertal, wo er Kunst studierte, und fluxus lernte. Voller ImprovisationsLUST entwickelte er seine extreme Musikwelt zwischen gewaltigen Kraftausbrüchen und feinsten Traumphantasien, ein Poet, mit Saxophone, Klarinette, und Tarogato. sempel.com... .mehr