Das Kino

Seit Februar 1983 hat das Kommunale Kino seine zentrale Spielstelle im Künstlerhaus, das Kino im Künstlerhaus.

Mit dem Umbau des Künstlerhauses 1999 bis 2001 durch das hannoversche Architekturbüro Pax, Hadamczik, Arndt, Brüning konnte die ursprüngliche Architektur in wesentlichen Bereichen wieder sichtbar und erlebbar gemacht werden.
Die Räume des Kinos wurden ebenfalls neugestaltet und insbesondere die interessante Architektur des Foyers und des angrenzenden Lichthofs überrascht die Besucher noch immer.

Der Kinosaal ist mit neuen bequemen Sesseln ausgestattet und verfügt über 160 Plätze (Sitzplan).

Das Kino ist behindertengerecht erreichbar, neben einer modernen Toilettenanlage stehen im Saal mehrere Rollstuhlplätze zur Verfügung
Der Saal verfügt über eine komplette Theaterbühne, so daß Veranstaltungen in Kombination mit Bühne und Leinwand möglich sind.

Das Kinofoyer mit 40 Sitzplätzen, weitere Räume sowie die großen Lichthöfe bieten die Möglichkeiten für Diskussionen, Vorträge und Filmseminare.